Eis auf dem See

8 02 2008

Hier mal wieder mein aktuelles Hintergrundbild. Diesmal gefunden auf InterfaceLIFT. Der Vorteil auf der Seite ist, dass man die Wallpaper meist in den unterschiedlichsten Auflösungen herunterladen kann, egal ob 4:3 oder eben diverse 16:9 Auflösungen.

ice on the lake

So „cool“ designte Wallpaper eignen sich immer wieder wunderbar dazu sich einen stylischen Desktop zu erschaffen. Ein von den Farben her ähnlichen Desktop seht ihr z.B. hier in Aktion:

let the good times roll

Wenn ihr gute Ideen und Anregungen für euren Desktop braucht, dann lohnt es sich übrigens auf jeden Fall, mal bei studio21 vorbeizuschauen, die auch verantwortlich sind für den gestern vorgestellten Login Screen. Aber auch der neueste Streich, ein wunderschönes xubuntu ist nicht zu verachten. Auf jeden Fall mehr als nur einen Blick wert die Seite – für Desktop-Enthusiasten, Design-Genießer und alle anderen….

Advertisements




Multi Distributions GDM Theme

7 02 2008

Wie so viele andere Sachen kann man unter Ubuntu eben auch den LogIn Bildschirm so verändern, wie man möchte. Ein sehr geiles GDM Theme hab ich heute gefunden bei Gnome-Look.org. Wie es der Titel schon sagt, sehr viele Linux Distributionen auf einen Blick, ähnlich dem Expo Plugin bei Compiz Fusion. Echt schick:

LinuxPOS GDM Theme

Link zum GDM Theme.

Ändern des Login Screens geht dann ganz einfach:

  1. Systemverwaltung -> Anmeldefenster
  2. auf den Reiter lokal wechseln
  3. Rechts auf Hinzufügen klicken
  4. das heruntergeladene tar.gz angeben

und schon könnt ihr den neuen Bildschirm in der Liste auswählen.

Mir geht es dann meistens so, dass ich dass bis zum nächsten Mal vergessen habe und mich dann wunder wie mein Login Bildschirm aussieht 😉





Hardy News: International Clock Applet

3 02 2008

Über dieses wunderschöne Weltzeit-Uhr-Applet habe ich ja bereits berichtet und zusammengefasst, wie man sich dieses in Gutsy installiert. Nun die erfreuliche Nachricht. Genau dieses Applet hat es in Hardy Heron als Standard-Applet geschafft, bzw. ergänzt hier das schon vorhandene Uhrzeit Applet. Erst mit den letzten Updates muss das Panel nachgekommen sein, also vermutlich mit dem Update des Pakets Gnome-Panel auf die momentane Version 2.21.90.

Weltzeituhr Applet in Hardy (klein)

(Wenn ihr draufklickt wirds ein bisschen schärfer) Wie man sehen kann sind noch ein paar Kleinigkeiten dazu gekommen. Besonders umfangreich ist jetzt der Dialog zur Ortsauswahl, es gibt sehr viele Vorauswahlen, schon für Berlin alleine gab es drei mögliche Standorte, ihr könnt aber auch die exakten Längen und Breiten Grade angeben.

Sehr gut finde ich die gleichzeitige Integrierung eines Wetterberichts. wenn ihr die kurz auf dem kleinen „Ball“ neben einem eingestellten Ort bleibt erscheint eine kleine Wettervorhersage. Könnt ihr ja im Screenshot sehen.





Hardy News: Der System Monitor

3 02 2008

Also was immer als erstes in meinem Gnome Panel landet ist schon seit Ewigkeiten das kleine Systemmonitor Applet.

Systemmonitor Applet

Da hab ich dann immer alles schön im Blick. Nur recht selten klicke ich mal darauf um den Systemmonitor im Ganzen zu sehen. Hätte ich das mal unter Hardy früher gemacht, dann wäre mir die optischen Änderungen am Gnome System Monitor aufgefallen. Schaut selber:

Hardy Heron Gnome System Monitor





Hardy News: Mockups

2 02 2008

Also nicht wirklich Hardy News, aber inzwischen ist es mir doch einen Post wert. So genannte Mockups, also Nachbildungen bzw. Modelle, der Desktop Oberfläche von Hardy Heron existieren schon recht Lange. Immer wieder tauchen Sie im Netz auf. Nicht nur im Hardy Artwork Bereich von ubuntu.com oder deviantart.com sondern auch vereinzelt auf den Webseiten von Ubuntu-Usern. Hier mal drei Varianten, die ich sehr schön finde:

Nummer eins: etwas dunkel aber sehr individuelles Ordner Fenster:

Hardy Mockup Dunkel

Nummer zwei ist dagegen sehr hell, habe ich hier bei WordPress gefunden, besonders gefällt mir hier der Menübereich:

Hardy Mockup Hell

Nummer drei ist ein bisschen eine Kombination aus beidem, geht mir zwar zu sehr ins Orange, aber trotzdem sehr stylisch:

Hardy Mockup Orange

Auch wenn einer der Vorteile von Gnome ist, dass  man sich alles sehr individuell gestalten kann, sollte man auf ein ansprechendes Standard Design viel Wert legen. Immerhin zählt oft auch der visuelle erste Eindruck. Dieser war z.B. der Hauptgrund warum ich mich damals für Gnome und nicht KDE entschieden habe.





Internationale Uhrzeit im Gnome Panel

25 01 2008

Man könnte auch sagen „…pimp my Panel Clock“, wie auch immer seht selbst – sehr schönes Applet für das Gnome Panel:

Novell’s International World Clock Applet für Ubuntu

intlclock - International Clock

Hat bei mir sofort das eigentliche Uhr Applet ersetzt. Die Zeitzonen, die angezeigt werden könnt ihr selber einstellen und natürlich auch so viele wie ihr wollt. So habt ihr mit einem Klick mehrere Zeitzonen auf einmal im Blick. Gut über den Nutzen lässt sich streiten, aber auch wem das keine Hilfe ist, kann dem Ganzen die optischen Reize nicht absprechen.

So funktioniert die Installation. Zuerst benötigen wir eine zusätzliche Paketquelle:

deb http://ppa.launchpad.net/jorge/ubuntu gutsy main
bzw.
deb-src http://ppa.launchpad.net/jorge/ubuntu gutsy main

und dann Quellen updaten:

sudo apt-get update

und intlclock installieren:

sudo apt-get install intlclock

Wenn ihr jetzt auf eine freie Stelle im Panel rechtsklickt und „Zum Panel hinzufügen..“ auswählt, habt ihr im folgenden Fenster die Möglichkeit unter Sonstiges die International Clock auszuwählen. Im Panel dann wieder rechtsklicken auf die Uhr und über Einstellungen könnt ihr diverse Zeitzonen/Orte auswählen un diese und die Weltkarte mit anzeigen lassen.





Ubuntu Tweak Repository

22 01 2008

Schon eine ganze Weile ist recht schnell von Ubuntu Tweak die Rede, wenn es darum geht Ubuntu etwas mehr zu personalisieren. Änderungen zum Beispiel, die ansonsten nur umständlich über den gconf-editor zu finden sind, findet man hier wesentlich einfacher.

Ubuntu Tweak

Bisher musste man Ubuntu Tweak herunterladen,installieren und updaten. Jetzt geht’s ganz einfach, wie eigentlich früher oder später zu erwarten war, ist jetzt ein Repository für Ubuntu Tweak eröffnet worden.

Folgende Zeilen gilt es hinzuzufügen:

deb http://ppa.launchpad.net/tualatrix/ubuntu gutsy main

oder (optional) um Source Pakete zu bekommen:

deb-src http://ppa.launchpad.net/tualatrix/ubuntu gutsy main

Nun könnt ihr nach einem Update derApt Datenbank:

sudo apt-get update

Ubuntu Tweak ganz einfach so installieren:

sudo apt-get install ubuntu-tweak