gOS unter Ubuntu installieren

21 12 2007

So einiges in letzter Zeit dreht sich ja um gOS, und ,nein, das g steht für green und nicht für Google. Eigentlich verbirgt sich dahinter ein Ubuntu mit angepasster Enlightenment Oberfläche. Hier mal der allseits bekannte Screenshot:

gOS Oberfläche

Um die gOS Oberfläche mal auszuprobieren muss man jedoch nicht gleich sein System neu Aufsetzen oder eine virtuelle Maschine bemühen. Unter Ubuntu lässt sich die Oberfläche ganz einfach testweise mal installieren. Hier ein kleines How to:

Als erstes benötigt ihr die gOS Paketquellen:

deb http://packages.thinkgos.com/gos/ painful main

bzw. wenn ihr wert auf Sourcen legt auch noch:

deb-src http://packages.thinkgos.com/gos/ painful main

Dann besorgt ihr euch den gOS Repository Public Key, und fügt ihn eurem Schlüsselbund hinzu. Entweder gleich über die X Oberfläche in den Softwarequellen oder in der Konsole (eine Zeile):

wget -q http://www.thinkgos.com/files/gos_repo_key.asc -O- | sudo apt-key add -

Jetzt könnt ihr eure Quellen updaten. In X bei Softwarequellen bekommt ihr das sowieso vorgeschlagen, ansonsten reicht ein einfaches:

sudo apt-get update

Und letztendlich könnt ihr euch die gOS Oberfläche installieren :

sudo apt-get install greenos-desktop

Solltet ihr den enlightenment window manager (e17) noch nicht installiert haben, wovon man bei einer reinen Ubuntu Version ausgehen kann, so wird auch diese mit installiert. Sollte aber als Abhängigkeit behandelt und wieder entfernt werden, wenn ihr gOS Desktop entfernt und dann ein „apt-get autoremove“ macht.

Alles in allem, also mit Enlightenment WM dürfte der Download um die 35 MB groß werden, also wirklich zu verschmerzen😉. In Zukunft könnt ihr dann in eurem Login Bildschirm „gOS/Enlightenment“ als Session auswählen. Eine schöne einfache Oberfläche wie ich finde, auch wenn ich glaube vorerst bei Gnome bleibe.

Achso, wie das ganze unter Debian umzusetzen ist, also ob es aufgrund der Abhängigkeiten im momentan stabilen Etch möglich ist, kann ich leider gerade nicht ausprobieren. Vielleicht findet sich ja jemand und kommentiert, ob/wie es geht.


Aktionen

Information

One response

4 01 2008
foxx

Hey das klingt gut hatte das Projekt mal ganz am Anfang in einer VM getestet aber das es da auch einfach eine Paketquelle gibt wusste ich noch nicht. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: