HP kümmert sich um Debian

23 02 2007

Seit einiger Zeit bietet HP Care Packs mit Supportdienstleistungen für Debian an. Debian und HPDiese Tatsache ist ansich ja schon bekannt gewesen. Nun hat HP aber auch mal Bilanz gezogen und festgestellt, dass Sie mit diesem Support im letzten Jahr runde 25 Millionen Euro verdient haben. Diese Zahl überrascht sogar HP selber wie man hier nachlesen kann.

Neben Debian Sarge gibt es auch Support für Etch. Eine schöne Sache wie ich finde, denn das ganze hat einen schönen Nebeneffekt. Gleichzeitig bedeutet das nämlich auch, dass Sie in Bezug auf die Entwicklung der eigenen Produkt auch an Debian denken. Also eigene Treiber entwickeln etc.

Wahrscheinlich geht die ganze Sache sogar soweit, dass selbst Zulieferer aufgefordert werden Debian-kompatibel zu produzieren. Dies ist sicher nur eine Vermutung von mir, aber ich möchte damit nur verdeutlichen, dass ich kein Problem damit habe, dass HP an Debian Geld verdient. Wir müssen alle sehen wo wir bleiben😉. Spaß beiseite, wenn im Gegenzug dafür auch was für Debian herausspringt, dann bin ich voll und ganz dabei.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: