vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

5 12 2008

Also das kann ich mir nicht verkneifen, da mitzumachen 3Dsupply veranstaltet eine kleine Bloggeraktion, bei der man ein cooles T Shirt (siehe Bild unten) ergattern kann. Wenn ihr selber daran teilnehmen wollt einfach mal auf dieser Seite genauer nachlesen.

3Dsupply selber kanne ich bisher noch nicht, aber durch solche Aktionen ändert sich das ja ganz schnell. Scheint mir auf jeden Fall ein sehr nerdiger Shop zu sein, musste ein paar Mal schmunzeln bei den T-Shirts, die es dort gibt.

Danke an zero für den Hinweis. Zwei Leute, die ich ebenso in meinem Feedreader hab und zu denen das Shirt auch passen würde, bekommen hier jetzt auch gleich Bescheid: Yoda und Cashy. Schönes Wochende.





VMWare Festplatten shrinken ohne XServer

25 02 2008

Tja da stand ich seit ewiger Zeit vor einem Problem, und dann ist das so einfach zu lösen. Ich habe mehrere kleinere Virtuelle Server hier im Einsatz. Fast alles Debian Etch Maschinen, die naturgemäß ohne X-Oberfläche installiert worden sind. Da ich auch nicht unbedingt auf Super Performance angewiesen war, habe ich beim erstellen der virtuellen Maschinen den Festplattenspeicher nicht “preallocated”, sondern single growable disks angelegt.

Ein großer Nachteil dieser Variante ist, dass einmal beanspruchter Festplattenplatz auf der physikalischen Platte nicht mehr freigegeben wird. Diese Möglichkeit bieten die VMWare Tools, die aber wiederum bei eine grafische Oberfläche benötigen, sowohl unter Windows als auch Linux. Für mich schied diese Möglichkeit also aus.

Ohne installierten X-Server geht das aber sehr einfach mit den VMware Command Line Tools von Ken Kato. Auf der Seite könnt ihr euch einfach das Zip Archiv “vm-xxxxxx.zip” herunterladen. Darin enthalten sind die bereits vorkompilierten Tools:

    VMBack

  • vmw
  • vmshrink
  • vmftp

Also einfach entpacken in das Verzeichnis Linux-FC4 und dort liegen die drei Dateien. Falls diese noch nicht ausführbar sind, einfach nur ein:

chmod +x *

In dem Verzeichnis, und schon könnt ihr loslegen. Zum shrinken reicht ein:

./vmshrink

und schon geht’s los:

shrinking Full





Cebit Eintrittskarten für lau…

10 02 2008

Und schon wieder was zum abstauben bei cashy gefunden. Nachdem ich ihm bereits mein spätes Weihnachtsgeschenk zu verdanken habe jetzt das. D Link stellt auf dieser Seite bis zu 2 Cebit Eintrittskarten in Aussicht. Einfach mal ausfüllen und hoffen das bald die Karten im Briefkasten liegen.

Das folgende Bild nur mal um Stimmung zu machen…. ;-)

Cebit Stand





Die Ubunuss…

4 02 2008

…, was das ist fragt ihr – keine Ahnung ;-). Mir geht nur die ganze Zeit mein Schreibfehler nicht aus dem Kopf, wie oft musste ich aus einem versehentlich getippten ubunut wieder ein ubuntu machen, ehrlich ich hätt’s nicht zählen können. Aber anscheinden bin ich nicht so ganz alleine, Google spuckt mir da immerhin 30000 Ergebnisse aus.

Mittlerweile find ich den Namen echt nicht so übel, ich glaub einer meiner nächsten Rechner wird Ubunut getauft. So stelle ich mir übrigens die Ubunuss vor ;-):

Die Ubunuss… (klein)

So und jetzt bin ich mal gespannt wie viele das WordPress Tag Ubunut schon verwendet haben.





Mehr als ein Drittel der Deutschen nutzt Firefox

1 02 2008

Erfreulich, was ich da beim Yoda gestern lesen durfte. So gut ist es inzwischen um die Position des Firefox im Browsermarkt bestellt!? Also zumindest für Deutschland freue ich mich – auf Platz neun mit guten 34%. Hier die, zur ausführlichen Erhebung, passende Grafik:

Firefox Verbreitung in Europa

Auch sehr interessant, und das sei hier der Vollständigkeit halber erwähnt, finde ich die Verbreitung des Firefox im Überblick auf der gesamten Welt.

Firefox Verbreitung auf der ganzen Welt

Ich hätte nicht unbedingt gedacht, dass dort “down under” im wunderschönen Australien der Feuerfuchs noch mehr verbreitet ist als hier. Naja die dort ansässigen Dingos sehen ja manchmal fast so aus.





Ubuntu im (Web) Radio

27 01 2008

Wie ich via ubuntu-center erfahren habe, geht auf radiomuch.de bald eine Sendung rund um Ubuntu an den Start. Einmal im Monat, so ist es vorerst geplant, gibt’s dann Neuigkeiten, allgemeinen Talk und Support betreffs Ubuntu.

Ubuntu goes Radio

Die Verbindungsdaten, um den Livestream zu hören findet ihr immer auf der Startseite von radiomuch.de. Ich hab mir den Termin mal im Kalender vorgemerkt und bin gespannt wie das Ganze aussehen bzw. sich anhören wird.





Root Auto

26 01 2008

Als manchmal wünscht ich mir schon, auch wir hier in Deutschland könnten etwas mehr Kreativität in unsere Auto Kennzeichen stecken. Dann käme bei mir wohl auch so etwas wie das hier raus:

su root Auto Kennzeichen

Für die, die’s jetzt nicht auf Anhieb verstehen, mit “su root” macht man sich auf System mit aktivierten Root Account zum s(uper)u(ser) root und hat dann eine vollwertige Root-Shell. Unter Ubuntu kann man so etwas hinbekommen mit folgendem Befehl:

sudo -s

Schon hat man eine Root Shell unter Ubuntu. Sieht bei mir übrigens dann so aus:

root@ubuntop:~#








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.